BUNTHEIM

Quartier im Wandel

Teilhabe an der Umgestaltung von der ersten Minute an

 

Die Umgestaltung des Alois-Harbeck-Platzes in Puchheim wird aktuell planerisch vorbereitet. Zu diesen Vorbereitungen zählen neben architektonischen Entwürfen vor allem auch verschiedene Fachgutachten, die sich mit Fragen der Verkehrserschließung, des Immissionsschutzes oder der zukünftig richtigen baulichen und nachbarschaftlichen Dichte des Quartiers beschäftigen. „Es ist nicht leicht, einen so bedeutsamen und mit vielen Emotionen und Erinnerungen besetzten Ort in unmittelbarer Nachbarschaft der neuen Stadtmitte Puchheims und bei bewohntem Zustand umzubauen. Wir haben das Ziel, die Menschen mitzunehmen, und uns ist bewusst, dass eine solche Veränderung für viele Beteiligte eine große Herausforderung darstellt“, so Laura Stieber, geschäftsführende Gesellschafterin des Familienunternehmens Harbeck & Stieber und Eigentümerin der Liegenschaften.

Für das Quartiermanagement der Sozialen Stadt Planie, welches auch für den AHP zuständig ist, bietet ein solcher Wandlungsprozess auch eine Chance. Eine Chance, u.a. verschiedene Milieus miteinander zu verbinden und Umgestaltung partizipativ zu begleiten. Daher hat das QM sich mit der Eigentümerin in Verbindung gesetzt und darauf verständigt, die bereits jetzt entstandenen Leerstände für ein soziokulturelles Teilhabeprojekt zu nutzen. Soziokulturelle, kreative Zwischennutzungen bieten auf der Ebene der Integration und Aktivierung gute Möglichkeiten der Teilhabe und des Empowerments verschiedener Milieus. Einerseits können so die bereits entstandenen Leerstände bespielt und der Platz am Leben gehalten werden. Andererseits wird der Grundstein für den weiteren Beteiligungsprozess der Baumaßnahme gelegt. „Die Menschen, die sich an dem Projekt beteiligen und die die Ergebnisse betrachten, können sich so schon mal mit dem Quartier, dem Platz, seinem Umfeld und dem Wandel auseinander setzen“ betont Quartiersmanager Mehmet Ismail Birinci. In den Räumen soll dann zukünftig auch der weitere Beteiligungs- und Informationsprozess für die Umbaumaßnahme stattfinden. In welcher Form dies genau durchgeführt wird, da arbeiten Quartiersmanagement, Eigentümerin und Stadt noch dran. Sicher ist, dass das Projekt „Puchheim wird „Buntheim“ hier bereits seinen Beitrag leisten wird.

 

Was findet statt? Neben Kunstinstallationen werden Mal- und Zeichenworkshops für die Kinder und Jugendlichen aus der Nachbarschaft angeboten. Durch Kreativität sollen neue soziale Räume generiert werden, die in einem späteren Schritt als Ausgangsbasis für Ideen und Modelle zur Mitgestaltung bei dem künftigen Bauvorhaben am Alois Harbeck Platz dienen. Um die Aktivierung aller Milieus zu gewährleisten, konnte das Quartiersmanagement die renommierten Künstler, LOOMIT, LANDO und Matt Wiegele gewinnen. Vor allem LOOMIT und LANDO haben eine starke Verbindung zu Puchheim. Matt Wiegele ist als Künstler und studierter Erziehungswissenschaftler die ideale Ergänzung.

Leitung/Projektmanagement:

Mehmet Ismail Birinci - Quartiersmanagement

 

Team Buntheim:

Aveen Khorschied - Quartiersmanagement

Kinderschutzbund KV FFB

 

Künstler/Kuration Buntheim:

Loomit

Matt Wiegele

Melander LANDO Holzapfel

Künstler:

Cemnoz

Neon

Cheech

Justus

Frank Chmuchal

EAT

TRIM

LANDO

LOOMIT

NEON

KULT

KÖBES

PHYSER

CIS

FANTA

FABIAN
LUKAS

JUSTUS
ZWIST

Client

Personal Project

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me to add your own content and make changes to the font. I’m a great place for you to tell a story and let your users know a little more about you.

IMG_20200708_170700_edited.jpg
logo-buntheim-final.png
cropped-Planie-Stadtteilzentrum-1024x408
kinderschutzbund.png
harbeckstieber-logo.png
IMG_1332_edited.jpg